Zurück zum Magazin

Welcher Lachs für Sushi?

Welcher Lachs für Sushi?

Thema: Sushi Kochkurse

Triviar

20. Mär. 2024

Du planst einen Sushi-Abend mit Freunden und möchtest dein Lieblings-Sushi rekreieren – Maki mit knackiger Gurke und leckerem Lachs. Aber wo kauft man eigentlich frischen Lachs, kann man den Lachs aus der Tiefkühltruhe roh essen und schmeckt das dann überhaupt? In diesem Beitrag erfährst du, worauf du beim Kauf von frischem Lachs achten solltest und wie du sicherstellst, dass dein Fisch auch zuhause frisch bleibt.

Warum kann roher Lachs für Sushi problematisch sein?

Ob Lachsläuse oder Fadenwürmer – Lachse sind durch die Zucht in Masse besonders anfällig für Parasiten, die im schlimmsten Fall auch auf den Menschen übergehen können. Fadenwürmer legen ihre Eier im menschlichen Körper ab, wo sie auch noch Jahre nach dem Fischkonsum leben. Da Antibiotika und Co. gehäuft eingesetzt werden, entwickeln die Parasiten eine Resistenz, was eine Gefahr für Mensch und Umwelt darstellt.

Sushi Lachs

Welcher Lachs hat Sushi-Qualität?

Dir wird schon schlecht, wenn du an Parasiten denkst? Keine Sorge, du musst in Zukunft nicht auf frischen Sushi-Lachs verzichten. Gerade frischer Zuchtlachs oder auch Lachs aus Aquakulturen ist in der Regel direkt zum Verzehr geeignet. Wildlachs hingegen verbringt einen großen Teil seines Lebens im Süßwasser, was ihn besonders anfällig für Parasiten macht – vom rohen Verzehr raten wir deshalb ab. 

Da Deutschland nicht gerade einen weitläufigen Zugang zum Meer und damit auch zu frischem Fisch hat, müssen Sushi-Liebhaber noch eine weitere Hürde überbrücken – den Transport. Um sicherzustellen, dass der Sushi-Lachs frisch im Supermarkt oder beim Fischhändler ankommt, muss der Lachs nach dem Fang direkt tiefgefroren werden. Nur so übersteht er den Transport ins Landesinnere und landet als Zutat in deiner Lieblings-Sushi-Sorte.

Wie erkennt man frischen Fisch?

Egal, ob du den Lachs für dein Sushi an der Fischtheke im Supermarkt oder beim Fischhändler auf dem Markt abholst – überprüfe zuhause, ob dein Lachs frisch ist. Wir haben hier für dich einige Indizien zusammengestellt, die dir mehr über den Zustand deines Fisches verraten. 

Bei einem ganzen Fisch:

  • Die Augen: Sind die Augen deines Fisches klar und die Pupillen schwarz, ist dein Fisch frisch. Trübe Augen hingegen deutet darauf hin, dass er schon älter ist.

  • Die Kiemen: Ein frischer Lachs hat knallige rote Kiemen, liegt er schon länger in der Theke, nehmen die Kiemen mit der Zeit eine dunklere Farbe an.

Bei einem Lachsfilet für Sushi:

  • Drucktest: Mit der Zeit verliert Fisch seine Festigkeit, was du beim Drucktest nutzen kannst. Drücke mit zwei Fingern sanft auf das Filet, ist es noch frisch, behält es seine Form bei, ohne dass Dellen zurückbleiben.

  • Geruch: Ein unangenehm fischiger Geruch deutet darauf hin, dass der Fisch schon etwas älter ist. Frischer Fisch zeichnet sich durch einen leichten Geruch nach Meer aus.

Sushi Lachs

TK-Lachs für Sushi: Klappt das?

Ist tiefgefrorener Lachs für Sushi geeignet? Auch hier kommt es darauf an, wann der Lachs gefroren wurde und wie der Transport ablief. Wurde der frische Lachs direkt nach dem Fang eingefroren und auch gefroren transportiert, kannst du ihn ohne Bedenken für Sushi nutzen und roh essen. Dein Lachs für Sushi ist tiefgefroren und du möchtest wissen, was du beim Auftauen beachten musst? Hole den Fisch aus der Tiefkühltruhe und lege ihn auf einem Rost in den Kühlschrank – anschließend kannst du ihn unkompliziert für Sushi verwenden.

Schon gewusst: Wenn du gefrorenen Lachs für Sushi verwendet, hilft ein Rost beim Auftauen. So schwimmt der Fisch nicht in Flüssigkeit und verliert keinen Geschmack.

Haltbarkeit & Lagerung – so bleibt dein Lachs fürs Sushi frisch

Der geplante Sushi-Abend muss verschoben werden – aber was passiert mit dem Fisch, wie lange ist frischer Lachs für Sushi haltbar? 

  • Lagerung im Tiefkühlfach: Du hast dich für gefrorenen Lachs entschieden und noch nicht mit dem Auftauen gestartet? Perfekt – dein Lachs ist ca. 2 bis 3 Monate haltbar. 

  • Lagerung im Kühlschrank: Du hast deinen Lachs frisch auf dem Markt gekauft oder deinen tiefgefrorenen Lachs bereits aufgetaut? Roher Lachs für Sushi ist empfindlich und nur etwa einen Tag im Kühlschrank haltbar. 

Schon gewusst: Frischer, roher Fisch ist ein besonders schnell verderbliches Lebensmittel. Achte deshalb unbedingt auf hygienisch saubere Messer, Schneidebretter und Hände. In unserem Beitrag zum Kochen lernen erfährst du mehr rund ums Thema Hygiene-Tipps.

Gegrillter, gekochter oder flambierter Lachs für Sushi

Da roher Lachs schnell verderblich und anfällig für verschiedene Parasiten ist, raten wir schwangeren Personen, Menschen mit Vorerkrankungen sowie Kleinkindern vom Verzehr ab. Das bedeutet aber nicht, dass ihr auf Lachs-Sushi verzichten müsst – zum Glück ist Lachs vielseitig! Wir haben für euch ein paar Ideen gesammelt:

  • Gegrillter Lachs für Sushi: Ob vom letzten Grillabend oder frisch aus dem Ofen, gegrillter Lachs passt hervorragend in deine Maki-Rolle oder auf dein Nigiri. 

  • Sushi mit gebratenem Lachs: Du traust dich noch nicht an rohen Lachs für Sushi? In der Pfanne kannst du den Garpunkt deines Fisches genau bestimmen und dich langsam an rohen Fisch herantasten. 

  • Flambierter Lachs für Sushi: Bei dieser Zubereitungsart wird der Lachs lediglich flambiert – das bedeutet, die Oberseite des Fisches wird mit dem Flambierbrenner behandelt. Der Rest des Lachses bleibt roh. Für Personen mit Vorerkrankungen ist flambierter Lachs deshalb keine gute Lösung.

  • Gekochter Lachs für Sushi: Selbstverständlich kannst du den Lachs für dein Sushi auch kochen. So ist das Sushi auch für Personen aus Risikogruppen ohne Bedenken essbar.

  • Wildlachs für Sushi: Da Wildlachs einen Großteil seines Lebens im Süßwasser verbringt, ist er sehr anfällig für verschiedene Parasiten. Für den rohen Verzehr ist er deshalb nicht geeignet. Gekocht oder gegrillt ist er allerdings eine leckere Sushi-Zutat.

Unser Tipp für dich: Du hattest rohen Lachs für Sushi gekauft und schaffst es nicht, den Fisch rechtzeitig aufzubrauchen? Gegarten Fisch kannst du rund 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren – so wird dein Fisch etwas länger haltbar.

Welcher Lachs für dein Sushi – unser Fazit

Sushi ist ein minimalistisches Gericht mit nur wenigen Zutaten – die Wahl des besten Lachses für Sushi ist deshalb genauso wichtig wie der richtige Reis für Sushi. Ob frischer Fisch vom Markt oder Lachs aus der Tiefkühltruhe – mit unseren Tipps für den Hobby-Koch findest du ganz leicht heraus, ob dein Fisch auch frisch ist. Du möchtest mehr über die Feinheiten des Sushi-Machens erfahren? Mit unseren Sushi-Kursen in Köln, Frankfurt, München, Dresden, Leipzig oder Düsseldorf und mehr wirst du selbst zum Profi!

Das könnte dich auch interessieren