Nutzungsbedingungen

Für die Nutzungsbeziehungen zwischen der Triviar Education GmbH, Überseering 33, 22297 Hamburg (im Folgenden "Triviar" oder „Triviar-Plattform“) und den Nutzern (im Folgenden Oberbegriff für Kursteilnehmer, Kursanbieter, Gäste und andere Benutzer der Website) gelten die nachfolgenden Nutzungsbedingungen und alle Bestimmungen auf die Bezug genommen wird.

 Bitte lesen sie die Nutzungsbedingungen aufmerksam durch, da sie wesentliche vertragliche Rechte und Pflichten im Zusammenhang mit der Nutzung der Triviar-Plattform, der Inserierung von Online- und Offline-Kursen, Produkten (digital und physisch), Gutscheinen, Memberbereichen und dem Buchungsprozess enthalten.

Sofern sie nicht durch zusätzliche Bedingungen oder Standards ergänzt werden, stellen diese Nutzungsbedingungen die gesamte, zwischen dem Nutzer und Triviar über den Vertragsgegenstand geschlossene Vereinbarung dar. Dieser Nutzungsvertrag ersetzt alle früheren mündlichen oder schriftlichen Vereinbarungen oder Verabredungen zwischen Triviar und dem Nutzer in Bezug auf die Nutzung der Triviar-Plattform.

 Die Nutzungsbedingungen werden ausschließlich in deutscher Sprache zur Verfügung gestellt und unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

§ 1 Leistungsbeschreibung und Geltungsbereich

§ 1.1 Definition der Triviar Plattform

Die Triviar-Plattform ist ein Online-Marktplatz, der es den Nutzern ermöglicht, Kurse, Produkte (digital und physisch), Membership (monatliche Abo Zahlungen) sowie Aktivitäten anzubieten und auf der Website unter www.triviar.eu und www.triviar.de zu veröffentlichen. Triviar stellt hierbei die Plattform bereit, auf der Nutzer nach einer Registrierung lokale Kurse, online Kurse,  Aktivitäten und Workshops (im Folgenden "Kurse") bei einem Kursanbieter buchen können. Die Kurse werden, wenn nicht ausdrücklich gekennzeichnet, nicht selbst von Triviar angeboten oder erbracht. Ein Vertragsverhältnis mit Rechten und Pflichten betreffend die Durchführung des Kurses kommt ausschließlich zwischen dem Nutzer und der Person, die einen Kurs auf der Triviar-Plattform veröffentlicht (im Folgenden „Kursanbieter“) zu Stande. Wenn Nutzer eine Buchung vornehmen bzw. annehmen, schließen sie direkt untereinander einen Vertrag. Triviar ist keine Partei oder sonstiger Beteiligter an diesem Vertragsverhältnis zwischen den Nutzern. Triviar ist in keiner Eigenschaft Vertreter für Nutzer außer diese Nutzungsbedingungen ordnen es ausdrücklich an.

§ 1.2 Nutzergruppen und Vertragsbeziehungen

Die Kursanbieter handeln ausschließlich im eigenen Namen und auf eigene Rechnung und nicht im Namen oder auf Rechnung von Triviar. Triviar dirigiert und kontrolliert die Kursanbieter weder allgemein noch in Bezug auf Ihre Leistungen nach diesen Nutzungsbedingungen, einschließlich Ihrer Leistungen im Zusammenhang mit der Erbringung Ihrer Kurse.

 Diese Nutzungsbedingungen stellen einen rechtlich bindenden Vertrag ("Nutzungsvertrag") zwischen den Nutzern und Triviar dar und regeln die Nutzung der Triviar Website, einschließlich aller Unterdomänes (zusammen "Website").

 Triviar stellt ausschließlich die Kommunikationsplattform und die technischen Möglichkeiten für die Buchung und Zahlung eines gebuchten Kurses zur Verfügung. Ein Anspruch für die Durchführung des Kurses besteht daher nur gegenüber dem Kursanbieter. Triviar kontrolliert oder verwaltet die Kurse nicht. Mit Triviar wird lediglich der Nutzungs- und Anzeigenvertrag, wie im Folgenden beschrieben, abgeschlossen.

Durch die Nutzung oder den Zugriff auf die Triviar Plattform stimmen die Nutzer diesen Nutzungsbedingungen zu.

 Für alle Verträge zwischen Triviar, den Kursanbietern und den registrierten Nutzern und Gästen, die einen Kurs über die Triviar-Plattform gebucht haben (Im Folgenden „Kursteilnehmer“) gelten ausschließlich die folgenden Nutzungsbedingungen, sowie die zusätzlichen Bedingungen auf die im Folgenden ausdrücklich Bezug genommen wird. Abweichende Geschäftsbedingungen durch Kursanbieter oder Kursteilnehmer erkennt Triviar nicht als gültig an.

§ 1.3 Rolle und Verantwortung der Kursanbieter

Hiermit werden die Qualitätsstandards in den Nutzungsvertrag einbezogen.

Es liegt in der Verantwortung der Kursanbieter alle geltenden Gesetze und Bestimmungen zur Durchführung des Kurses zu ermitteln, umzusetzen und einzuhalten. Genauso obliegt es der Verantwortung des Kursanbieters alle erforderlichen Lizenzen, Genehmigungen oder Registrierungen für den Kurs zu ermitteln und einzuhalten.

Bei Unklarheiten, welche Gesetze und Bestimmungen auf den Kurs Anwendung finden, sollten sie stets professionellen rechtlichen Rat einholen.

 Triviar kontrolliert nicht die Qualität, Existenz oder Rechtmäßigkeit von angebotenen Kursen. Gleiches gilt für die Richtigkeit und Genauigkeit der Anzeigen, Bewertungen und Rezensionen. Die Nutzer sollten stets die gebotene Sorgfalt beachten, insbesondere bei Buchungsanfragen und der Kommunikation mit anderen Nutzern.

§ 1.4 Haftung und technische Einschränkungen

Triviar haftet nicht für Ausfälle oder Störungen der Internet- und Telekommunikationsinfrastruktur, die nicht in ihrem Einflussbereich liegen und den Zugang zur Triviar-Plattform beeinträchtigen können. Triviar behält sich das Recht vor, die Plattform im Rahmen des technischen Fortschritts und zur Verbesserung der Nutzererfahrung zu modifizieren, solange dadurch der Grundcharakter der Plattform nicht wesentlich verändert wird.

Triviar stellt für Online-Kurse lediglich die Plattform bereit, ohne die Durchführung der Kurse zu gewährleisten. Für die Funktionalität der verwendeten Video-Dienste, sei es intern oder extern, kann Triviar keine Garantie übernehmen. Die Triviar-Plattform kann Links zu anderen Websites enthalten. Auf diesen können andere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärungen gelten. Triviar übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit, Verfügbarkeit dieser Websites. Das gleiche gilt für Inhalte, Produkte oder Dienstleistungen, die auf anderen Websites angeboten werden.

§ 2 Registrierung und Nutzungsvoraussetzungen

§ 2.1 Voraussetzungen der Registrierung

Für die vollständige Nutzung von der Triviar-Plattform, insbesondere für das Einstellen von Kursangeboten ist die Registrierung bei Triviar erforderlich. Die Kursbuchung kann nur als registrierter Nutzer durchgeführt werden. Die Registrierung und Nutzung eines Nutzerkontos auf der Triviar-Plattform ist volljährigen Personen, juristischen Personen und Personengesellschaften vorbehalten. Minderjährige Nutzer dürfen sich nur mit Zustimmung ihrer gesetzlichen Vertreter auf der Plattform anmelden und diese nutzen.. Wenn jemand ein Nutzerkonto für ein Unternehmen oder eine juristische Person anlegt, sichert der Nutzer zu, dass er bevollmächtigt ist, die Organisation rechtlich zu vertreten.

Triviar kann die Nutzung der Triviar-Plattform von der Erfüllung der Qualitätsstandards oder der Buchungs- und Stornierungshistorie eines Nutzers abhängig machen.Triviar kann die Identität von Nutzern nicht garantieren, da die Identifizierung von Nutzern im Internet nur eingeschränkt möglich ist.

§ 2.2 Angabe von Daten

Der Nutzer ist verpflichtet, die bei der Registrierung oder Kursbuchung von Triviar erhobenen Daten vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben. Ändern sich die persönlichen Daten eines Nutzers, so ist dieser verpflichtet, die Angaben in seinem Nutzerprofil umgehend zu aktualisieren.

 Der Nutzer kann ein Triviar-Nutzerkonto anlegen, indem er eine E-Mail-Adresse und ein Passwort verwendet. Mit Absendung des Registrierungsformulars oder der Kursbuchung gibt der Nutzer ein Angebot auf den Abschluss dieses Nutzungsvertrages ab. Akzeptiert Triviar die Registrierung oder Kursbuchung, erhält der Nutzer eine Bestätigungs-E-Mail. Mit Zugang der Bestätigungs-E-Mail kommt zwischen Triviar und dem Nutzer der Nutzungsvertrag zustande.

§ 2.3 Registrierung 

Um die Registrierung und Buchung abzuschließen, muss der Nutzer seine E-Mail verifizieren indem er den via Mail zugesandten Link aufruft. Ein Anspruch auf Abschluss eines Nutzungsvertrages besteht nicht.

Mit erfolgreicher Registrierung erhält der Nutzer ein Nutzerkonto auf welches er mit der gewählten E-Mail-Adresse und dem Passwort zugreifen kann. Das Passwort kann auf der Triviar-Plattform jederzeit geändert werden.

Es obliegt dem Nutzer, sein Passwort vertraulich zu behandeln und so vor dem Zugriff Unbefugter zu schützen. Wird der Verdacht gehegt, dass das Nutzerkonto unbefugt verwendet wird oder auf die Anmeldedaten unbefugt zugegriffen wurde, muss der Nutzer dies Triviar unverzüglich mitteilen. Der Nutzer haftet für alle Aktivitäten, die unter Verwendung seines Nutzerkontos erfolgen, es sei denn, er kann nachweisen, dass der Zugriff ohne seine Zustimmung und nicht durch seine Fahrlässigkeit erfolgte.

§ 3 Besondere Anforderungen für Nutzer

Nutzer sind verpflichtet, jegliches Verhalten zu unterlassen, das die Sicherheit oder Stabilität der Triviar-Plattform beeinträchtigt, andere Nutzer belästigt oder über den regulären Gebrauch der Plattform hinausgeht. Er ist insbesondere verpflichtet, es zu unterlassen,

  • E-Mail-Werbung, Kettenbriefe oder andere belästigende Inhalte zu versenden

  • Es ist untersagt, Viren oder schädliche Technologien zu verbreiten, die Triviar oder anderen Nutzern Schaden zufügen könnten.

  • Die Triviar-Plattform übermäßigen Belastung auszusetzen oder auf andere Weise das Funktionieren der Triviar-Plattform zu stören oder zu gefährden.

  • Inhalte von der Triviar-Plattform ohne vorherige Einwilligung von Triviar zu vervielfältigen, öffentlich zugänglich zu machen, zu verbreiten, zu bearbeiten oder sonst in einer Art und Weise zu nutzen, die über die bestimmungsgemäße Nutzung der Triviar Plattform hinausgeht.

  • Anzeigen oder sonstige Inhalte Dritter ohne deren vorherige Einwilligung zu vervielfältigen, öffentlich zugänglich zu machen, zu verbreiten, zu bearbeiten oder sonst in einer Art und Weise zu nutzen, die über die bestimmungsgemäße Nutzung der Triviar Plattform hinausgeht.

  • Die Nutzung von Robots, Crawlern, Spidern, Scrapern oder anderen automatisierten Mechanismen zur Datenerfassung auf der Triviar-Plattform ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von Triviar verboten.

  • Informationen, insbesondere E-Mail-Adressen oder Rufnummern, über andere Nutzer ohne die vorherige Einwilligung der Nutzer zu sammeln.

  • Maßnahmen zu umgehen, die dazu dienen, den Zugriff auf die Triviar Plattform zu verhindern oder einzuschränken.

Nutzer sind dafür verantwortlich, alle auf der Triviar-Plattform gespeicherten Daten und Informationen, die für Beweiszwecke, Buchführung oder andere Belange benötigt werden, eigenständig zu sichern und zu archivieren.

 

§ 4 Besondere Bedingungen für Kursanbieter

§ 4.1. Allgemein

Hat sich der Nutzer erfolgreich bei Triviar registriert, hat er die Möglichkeit über Triviar Kurse zu erstellen und auf der Triviar-Plattform zu veröffentlichen ("Anzeige").

Mit Eingabe der Anzeige-Daten und dem Absenden des entsprechenden Formulars gibt der Nutzer gegenüber Triviar ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages über die zeitlich begrenzte bzw. zeitlich unbegrenzte Veröffentlichung der Anzeige ("Anzeigenvertrag") ab. Der Vorgang lässt sich vor dem Absenden des Formulars jederzeit durch Schließen des Browser-Fensters abbrechen. Vor dem Absenden hat der Nutzer die Möglichkeit den Inhalt der Anzeige zu überprüfen und seine Anzeige zu korrigieren. Die Annahme durch Triviar erfolgt durch die automatische Veröffentlichung der Anzeige. Triviar ist nicht dazu verpflichtet Anzeigen zu veröffentlichen. Der Nutzer kann seine Anzeigen in seinem Profil bearbeiten und löschen. Der Text des Anzeigenvertrages wird nicht gesondert gespeichert.

Die Auszahlung und Zahlungsabwicklung erfolgt über Stripe. Die Kursanbieter sind verpflichtet, dass Nutzerkonto mit einem Stripe-Konto zu verknüpfen, auf welchem der Kurspreis abzüglich der Servicegebühren sowie der Transaktionsgebühren des Zahlungsverkehrs gutgeschrieben wird.

 Auch nach dem Zustandekommen eines Anzeigenvertrages ist es aus technischen Gründen möglich, dass die Anzeige nicht unmittelbar nach dem Freischalten über Suchbegriffe innerhalb der Triviar-Plattform aufgefunden werden kann.

 Die Anzeige kann durch den Kursanbieter jederzeit im Nutzerbereich gelöscht werden, sofern das eingestellte Angebot noch nicht gebucht wurde. Sollte sich der Nutzer aus einem triftigen Grunden dennoch entscheiden den Kurs zu löschen, so muss er sich an den Triviar Support (hallo@triviar.de) wenden. Bereits bestätigte Buchungen werden in diesem Fall gemäß der Stornierungsbedingungen storniert und die Zahlungen zurückerstattet.  Der Vertrag endet auch nach der Durchführung des letzten Kurstermins. Der Kurs wird automatisch archiviert, allerdings nicht gelöscht. Der nicht mehr buchbare Kurs ist weiterhin auf der Triviar Plattform auffindbar, sofern der Kursanbieter diesen nicht manuell löscht oder über das interne Dashboard das Feld “Interessenanfragen zulassen” deaktiviert.

Es gelten die Kündigungs- Sperrungs- oder Beseitigungsmöglichkeiten aus §5.7. dieser Nutzungsbedingungen.

Sollte der Verdacht bestehen, dass eine Anzeige zu missbräuchlichem Zwecken geschaltet wurde, behält sich Triviar das Recht vor, sie zu löschen oder zurückzubehalten.

Verkauf von Artikeln auf der Triviar Plattform

 

§ 4.2. Inhaltliche Anforderungen

Triviar ermöglicht im Rahmen des Anzeigenvertrags seinen Nutzern Inhalte wie Texte, Fotos, Videos oder sonstige Materialien oder Informationen zu erstellen und hochzuladen. Dadurch können Nutzer die Anzeigen mit den Inhalten ansehen und sich so ein besseres Bild verschaffen.

§ 4.2.1 Einstellen von Inhalten

Der Nutzer ist verpflichtet jede Anzeige in die jeweils passenden Kategorien mit passenden Schlagworten einzustellen und sein jeweiliges Angebot wahrheitsgemäß und unter Angabe aller relevanten Merkmale (insbesondere Datum, Uhrzeit und Ort, Offline oder Online, vollständiger Name der Person, die den Kurs durchführt) und mit aussagekräftigen Bildern zu beschreiben. Die Informationen und verwendeten Bilder müssen den Kurs und seine Qualität korrekt wiedergeben.

Das Einstellen von Anzeigen, Texten, Bildern oder sonstigen Inhalten, die gegen gesetzliche Bestimmungen, diese Nutzungsbedingungen, Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen ist untersagt. Der Kursanbieter ist für alle Inhalte, die er auf der Triviar-Plattform bereitstellt, alleine verantwortlich. Der Kursanbieter verpflichtet sich dazu, dafür Sorge zu tragen, dass er der alleinige und ausschließliche Eigentümer an den bereitgestellten Inhalte ist oder über alle Rechte, Lizenzen, Genehmigungen und Freigaben verfügt, die zur Veröffentlichung und zur Kursdurchführung auf der Triviar-Plattform notwendig sind. Der Kursanbieter muss ferner sicherstellen, dass die Inhalte und ihre Veröffentlichung oder Nutzung nicht gegen Rechte Dritter verstößt oder deren Persönlichkeits- oder Datenschutzrechte verletzt, verleumdet oder zu einem Gesetzesverstoß führt. Der Kursanbieter haftet für alle durch Ihn verursachten Verstöße und trägt die Konsequenzen aus seinem Handeln.

Pro Kursangebot ist es nur zulässig, eine Anzeige zu inserieren.

§ 4.2.2 Hilfsmittel zur Durchführung eines Kurses

Die Kursanbieter sind verantwortlich für den Erwerb sämtlicher Ausrüstungsgegenstände, einschließlich Vorräte, Fahrzeuge, Veranstaltungsorte und andere Materialien, sofern nicht unter dem Reiter “Was müssen deine Kursteilnehmer mitbringen” (Im Kurserstellungsprozess) angegeben sind. Die Kursanbieter sind allein dafür verantwortlich, zu gewährleisten, dass die Ausrüstung in einem guten Zustand ist und alle gesetzlichen Anforderungen für Sicherheit, Ausrüstung, Inspektion und Einsatzbereitschaft erfüllt sind. Sofern gesetzlich nicht anders vorgeschrieben, tragen Sie das gesamte Risiko für die Beschädigung oder den Verlust Ihrer Ausrüstung.

§ 4.2.3 Gesetzliche Informationspflichten

Insbesondere weist Triviar darauf hin, dass gewerbliche Anbieter besonderen gesetzlichen Regelungen unterliegen. Diese Kursanbieter sind dazu verpflichtet u.a. die gesetzlichen Informationspflichten zu erfüllen und dazu insbesondere eine vollständige, den gesetzlichen Anforderungen genügende Anbieterkennzeichnung (Impressum) anzugeben. Den Anbietern ist es untersagt falsche, irreführende oder betrügerische Informationen zu veröffentlichen. Das gleiche gilt für die Unterlassung und fehlende Aktualisierung von Informationen.

§ 4.2.4 Verbotene Inhalte

Weiterhin sind beleidigende, verleumderische, pornografische, vulgäre, obszöne, gewaltsame oder bedrohliche Inhalte, Rassismus, Fanatismus, Diskriminierung oder die Förderung von Belästigung, Schädigung einer Person oder einer Gruppe verboten. Die Kursanbieter dürfen keine Inhalte einstellen, die gewaltsam sind oder Gewalt und Handlungen fördern, die für andere Personen oder Lebewesen bedrohlich sind. Auch ist die Darstellung von illegalen und schädlichen Handlungen oder Substanzen, sowie Inhalten die den Nutzungsbedingungen und Qualitätsstandards von Triviar widersprechen, untersagt.

Triviar behält sich vor die Inhalte und Anzeigen zu entfernen und den Nutzern den Zugriff auf die Triviar-Plattform zu sperren, die gegen diese Nutzungsbedingungen, die Qualitätsstandards, gesetzliche Regelungen verstoßen oder sonst anstößig und schädigend sind.

 Sollte ein Nutzer der Meinung sein, dass Anzeigen, Inhalte oder Profile gegen diese Nutzungsbedingungen, die Qualitätsstandards oder gesetzliche Vorgaben verstoßen, bittet Triviar dies dem Kundenservice (hallo@triviar.de) unverzüglich anzuzeigen.

§ 4.2.5 Verwendung der Inhalte

Triviar veröffentlicht und bewirbt die von den Nutzern eingestellten Anzeigen selbst und durch Dritte. Der Nutzer gestattet Triviar die vorgenannte Verwendung seiner Anzeigen zum Zwecke der Bewerbung und Steigerung der Reichweite der Triviar-Plattform.

§ 4.2.6 Richtigkeit der Texte und Inhalte

Die Anbieter sind verpflichtet bei Erstellung eines Kurses oder eines sonstigen Angebotes auf der Triviar Plattform vollständige und korrekte Informationen bereitzustellen und Anforderungen und Einschränkungen offenzulegen, sowie alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die Triviar abfragt und für die reibungslose Durchführung des Kurses von Bedeutung sind. Der Kursanbieter muss in der Anzeige und bei Kursdurchführung alle Kursteilnehmer über alle Risiken verbunden mit dem Kurs aufklären.

Sämtliche Bedingungen des Kurses, insbesondere in Bezug auf Stornierungen, dürfen nicht in Widerspruch zu diesen Nutzungsbedingungen stehen.

§ 4.2.7 Listung der Inhalte

Triviar behält sich vor die Listung der Kurse bzw. weiteren Inhalten nach bestimmten Faktoren, den vom Nutzer ausgewählten Filtern oder verwendeten Suchbegriffe anzuzeigen. 

§ 4.2.8 Änderungen der dargestellten Angebote

Die auf der Triviar-Plattform dargestellten Kurse und Angebote können kurzfristigen Änderungen im Hinblick auf Zeit, Ort und Inhalt des gewählten Kurses unterliegen. Sollte der Kurs nachträglich geändert werden, so fällt es in die Verantwortung des Kursanbieters seine Kursteilnehmer unverzüglich über die Änderungen zu informieren.


§ 4.3. Kursbuchung

§4.3.1 Vertragsschluss und Kursarten:

Ein Vertragsschluss bezüglich der Durchführung des Kurses findet ausschließlich zwischen dem Kursanbieter und dem Kursteilnehmer statt. Triviar fungiert als Vermittlungsplattform und ist nicht für die Abwicklung des Kurses verantwortlich.

Triviar unterscheidet zwischen lokalen Kursen, die persönlich am Standort des Anbieters stattfinden, und Live-Online-Kursen, die über das Internet mittels Fremddienstleistern wie Zoom, Teams oder ähnlichen Plattformen abgehalten werden. Der Kursanbieter legt die genutzte Plattform fest, und diese Information wird in der Kursanzeige deutlich gemacht.

4.3.2 Buchungsprozess und Zugang zu Live-Online-Kursen:

Nach erfolgreicher Buchung eines Live-Online-Kurses erhält der Kursteilnehmer automatisch den Zugangslink zur Videokonferenzsoftware, sofern vom Kursanbieter dieser hinterlegt wurde. Dieser Link wird direkt bei der Buchung (sofern vom Anbieter hinterlegt) sowie erneut zwei Stunden vor Kursbeginn versendet.

Der Anbieter trägt die Verantwortung dafür, dass der Zugangslink korrekt versendet wird. Sollte der Link nicht versendet werden und der Teilnehmer dadurch nicht am Kurs teilnehmen können, liegt die Haftung beim Anbieter.

§4.3.3 Kosten und Zahlungsabwicklung:

Sämtliche Kosten, einschließlich Kursgebühr, Service-Gebühr sowie aller anfallenden Steuern (zusammen als "Gesamtpreis" bezeichnet), werden dem Nutzer vor der Buchung des Kurses angezeigt.Der Nutzer verpflichtet sich, den Gesamtpreis für jede von ihm getätigte oder in Verbindung mit seinem Nutzerkonto oder seiner E-Mail-Adresse durchgeführte Buchung zu bezahlen.

§ 4.3.4 Angebot und Vertragsabschluss:

Die Präsentation der Kurse auf Triviar stellt einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Erst mit Erhalt einer Buchungsbestätigung von Triviar kommt ein verbindlicher Vertrag zwischen dem Nutzer und dem Kursanbieter zustande.

§ 4.3.5 Zahlungsabwicklung:

Die Zahlungsabwicklung für die Kursbuchungen übernimmt Stripe, der den Gesamtpreis zum Zeitpunkt der Buchung einzieht. Triviar empfiehlt den Kursanbietern für einen angemessenen Versicherungsschutz zu sorgen.

§ 4.4. Produktbuchung

Unter "Produkten" auf der Triviar-Plattform versteht man physische Waren oder digitale Güter, die von den Anbietern zum Verkauf angeboten werden. Diese können Lehrmaterialien, Zubehör für Kurse, Bücher, Software, Online-Ressourcen und ähnliche Artikel umfassen.

§ 4.4.1 Vertragsschluss bei Produktkäufen:

Ein Vertragsschluss bezüglich des Kaufs von Produkten (digital oder physisch) findet lediglich zwischen dem Produktanbieter und dem Käufer statt. Triviar fungiert als Vermittlungsplattform und ist nicht Vertragspartei des Kaufvertrages.

§ 4.4.2 Buchungsprozess für Produkte:

Vorausgesetzt, es wurden alle von Triviar festgelegten Anforderungen erfüllt, kann der Nutzer ein Produkt kaufen, indem er den jeweiligen Buchungs- bzw. Kaufprozess abschließt.

Sämtliche Kosten einschließlich des Produktpreises, möglicher Service-Gebühren und aller anfallenden Steuern (zusammen "Gesamtpreis") werden dem Nutzer vor dem Kauf des Produktes angezeigt.

Der Nutzer stimmt zu, den Gesamtpreis für jede von ihm getätigte oder in Verbindung mit seinem Nutzerkonto oder seiner E-Mail-Adresse durchgeführte Transaktion zu bezahlen.

§ 4.4.3 Lieferung von Produkten:

Bei digitalen Produkten erfolgt die Zusendung unmittelbar nach der Buchung per E-Mail.

Für den Versand physischer Produkte ist der Produktanbieter verantwortlich. Die Lieferbedingungen, einschließlich Versandkosten und geschätzter Lieferzeit, werden im Rahmen des Kaufprozesses spezifiziert.

§ 4.4.4 Zahlungsabwicklung:

Stripe übernimmt die Zahlungsabwicklung und wird den Gesamtpreis zum Zeitpunkt des Kaufs einziehen.

§ 4.4.5 Verbindlichkeit des Angebots:

Die Präsentation der Produkte auf der Website stellt einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Erst mit Erhalt einer Kaufbestätigung von Triviar kommt ein verbindlicher Vertrag zwischen dem Nutzer und dem Produktanbieter zustande.

§ 4.4.6 Gewährleistung bei Bestellungen

§ 4.4.6.1 Ansprüche bei Lieferverzug und Nichterfüllung

Sollte ein über die Triviar Plattform bestellter Artikel, egal welcher Beschaffenheit (physisch oder digital), nicht innerhalb von 14 Tagen nach Abgabe der Bestellung durch den Käufer über den Postweg oder per Mail (bzw. über vergleichbare Medien) ohne Angabe von Gründen dem Käufer zur Verfügung gestellt werden, so hat dieser den Anspruch auf Rückerstattung des vollen Kaufpreises des Artikels inklusiver aller Nebenkosten sowie Nebenkosten des Geldverkehrs. Weitere Schadensersatzansprüche können weiterhin geltend gemacht werden.


§ 4.4.6.2 Rechte bei Produktmängeln und Nichtübereinstimmung

Sollte ein über die Triviar Plattform bestellter Artikel, egal welcher Beschaffenheit (physisch oder digital) nicht der Beschreibung auf der Triviar Plattform entsprechen, welche durch Video, Text oder Bilder vermittelt wird, hat der Käufer ein Anspruch auf kostenlose Rücksendung des Artikels und Erstattung des vollen Kaufpreises bzw. Erstattung durch den Ersatz des Artikel durch einen der erwarteten Qualität des Käufers entsprechenden Artikels.
Sollte es sich bei dem gekauften Artikel um ein digitales Produkt (z.B. EBook) handeln, so hat der Käufer das Recht auf vollständige Erstattung.

§ 4.4.6.3 Informationspflichten der Verkäufer für Artikelbeschreibungen

Jeder Verkäufer von Artikeln (physisch und digital) auf der Triviar Plattform hat die Pflicht alle notwendigen Information im Erstellungsprozess des Produktes anzugeben, sodass potenzielle Käufer kein falschen Erwartungen von der Qualität und dem Umfang des gekauften Artikels erhalten. Hierzu zählen eine genaue und ausführliche Beschreibung, aussagekräftige Bilder oder Videos, auf denen nur der angebotene Artikel beworben wird.

§ 4.4.6.4 Versandverpflichtungen und Haftung für physische Artikel

Jeder Verkäufer hat beim Versand von physischen Artikeln dafür Sorge zu tragen, dass diese Artikel auf dem schnellsten Postweg beim Anbieter ankommen. Sollten die Artikel nicht versichert versendet werden und auf dem Postweg verloren gehen, so muss im Zweifel der Verkäufer dem Käufer den vollen Kaufpreis inklusive aller Kaufnebenkosten zurückerstatten.

§ 4.4.6.5 Urheberrechtszusicherung und Haftungsfreistellung bei Angeboten

Jeder Verkäufer auf der Triviar Plattform versichert hiermit, dass er die Rechte an den angebotenen Artikeln vollständig besitzt oder ggf. Absprachen mit Dritten (in diesem Fall den Rechteinhabern) über die Vermarktung der Artikel auf der Triviar Plattform getroffen hat. Auf Verlangen müssen diese Absprachen der Triviar Plattform schriftlich und von beiden Seiten unterschrieben vorgelegt werden. Die Triviar Plattform haftet nicht für jedweilige Urheber- oder allgemeine Rechte Verletzungen im Zusammenhang mit dem Verkauf von physischen und oder digitalen Produkten auf der Triviar Plattform.

§ 4.4.7 Rückgabe und Stornierung:

Die Bedingungen für Rückgabe und Stornierung von Produktkäufen unterliegen den spezifischen Richtlinien des jeweiligen Anbieters sowie den gesetzlichen Regelungen zum Verbraucherschutz.

§ 4.5. Videokursbuchung

Videokurse auf der Triviar-Plattform sind digitale Lehr- und Lernmaterialien, die in Videoformat präsentiert werden. Sie ermöglichen es den Kursteilnehmern, in ihrem eigenen Tempo und zu einer für sie passenden Zeit zu lernen.

§ 4.5.1 Verfügbarkeit und Zugriff auf Videokurse:

Nach Buchung eines Videokurses wird dem Käufer der Zugang zu den Videomaterialien gewährt. Dies kann entweder durch direktes Hochladen des Videos auf Triviar oder durch Bereitstellung eines Links zu einer Plattform erfolgen, auf der das Video vom Anbieter hochgeladen wurde.

Der Käufer wird per E-Mail über die Verfügbarkeit des Videokurses informiert und kann auch über sein Benutzerprofil auf Triviar auf die Inhalte zugreifen.

§ 4.5.2 Zusätzliche Materialien:

Videokurse können zusätzliche Materialien wie PDFs oder andere Dokumente beinhalten, die Teil des Kursangebots sind. Diese Materialien sind ausschließlich für den Käufer des Kurses bestimmt.

§ 4.5.3 Nutzungsrechte und Einschränkungen:

Mit dem Kauf eines Videokurses erwirbt der Käufer das Recht, auf die Videoinhalte und die zugehörigen Materialien für den persönlichen Gebrauch zuzugreifen.

Die Weitergabe, Verteilung oder der Verkauf der Videokurse, einschließlich aller zugehörigen Materialien, an Dritte ist strengstens untersagt. Dies schließt das Teilen des Zugangs mit anderen Personen ein, die den Kurs nicht gekauft haben.

§ 4.5.4 Urheberrecht und geistiges Eigentum:

Alle Inhalte der Videokurse, einschließlich Videos und zugehörige Materialien, sind urheberrechtlich geschützt und bleiben Eigentum des jeweiligen Kursanbieters.

Die unautorisierte Nutzung, Vervielfältigung oder Verbreitung der Kursinhalte kann zivil- und strafrechtliche Folgen nach sich ziehen.

§ 4.5.5 Haftungsausschluss:

Triviar übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte der Videokurse. Die inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Kurse liegt allein in der Verantwortung der Kursanbieter.

§ 4.6. Anbieterspezifische Memberships:

Die auf Triviar angebotenen Memberships werden individuell von den jeweiligen Anbietern erstellt. Ein Membership-Abonnement berechtigt den Nutzer daher ausschließlich zum Zugriff auf die Inhalte des spezifischen Anbieters, bei dem das Membership abgeschlossen wurde.

Es gibt kein anbieterübergreifendes Triviar Membership. Der Zugriff ist auf die Inhalte des jeweiligen Anbieters beschränkt, dessen Membership abonniert wurde.

§ 4.6.1 Zugangsberechtigung und Inhalte:

Mit einem Membership-Abonnement erhalten Nutzer Zugriff auf eine Vielzahl von Inhalten des Anbieters, einschließlich live vor Ort Kursen, Online-Live-Kursen, Videokursen und Produkten.

Die genaue Art der zugänglichen Inhalte hängt vom jeweiligen Anbieter und dessen Angebot ab.

§ 4.6.2 Zahlungsbedingungen:

Nutzer können, sofern vom Anbieter festgelegt, zwischen einer monatlichen oder jährlichen Zahlungsweise wählen. Die gewählte Zahlungsweise bestimmt die Frequenz der Zahlungen und die Dauer des Zugriffs auf die Inhalte.

Die Zahlung des Mitgliedsbeitrags ist Voraussetzung für den fortlaufenden Zugriff auf die Membership-Inhalte des jeweiligen Anbieters.

§ 4.6.3 Kündigung und Verlängerung:

Das Membership-Abonnement verlängert sich automatisch um den gewählten Zeitraum (monatlich oder jährlich), sofern es nicht vor Ablauf der aktuellen Laufzeit gekündigt wird.

Die Kündigungsbedingungen und -fristen werden bei Abschluss des Abonnements deutlich kommuniziert.

§ 4.6.4 Nutzungsbedingungen:

Die Nutzung der Inhalte im Rahmen des Membership-Abonnements ist ausschließlich für persönliche, nicht-kommerzielle Zwecke gestattet.

Eine Weitergabe des Zugangs oder der Inhalte an Dritte ist strengstens untersagt.

§ 4.6.4 Haftungsausschluss:

Triviar übernimmt keine Verantwortung für die Qualität, Richtigkeit oder Aktualität der im Rahmen des Membership-Abonnements zur Verfügung gestellten Inhalte.

Beschwerden oder Ansprüche bezüglich der Inhalte sind direkt an den jeweiligen Anbieter zu richten.

§ 4.7. Individuelle Angebote und Anfragen

§ 4.7.1 Bearbeitung von Anfragen:

Kursanbieter können Anfragen von potenziellen Kursteilnehmern erhalten, die entweder direkt über Triviar oder über eine "Anfrage senden"-Funktion neben dem Kurs gestellt werden.

Bei Erhalt einer Anfrage werden Anbieter benachrichtigt und können über einen Chat mit dem interessierten Teilnehmer in Kontakt treten.

§ 4.7.2 Erstellung von Angeboten im Chat:

Anbieter können im Chat individuelle Angebote erstellen und an potenzielle Teilnehmer senden. Diese Angebote können direkt online bezahlt werden.

Für alle über den Chat abgewickelten Transaktionen erhält Triviar eine Gebühr von 15%+ 3% Zahlungsabwicklung oder den individuell vereinbarten Prozentsatz.

§ 4.7.3 Verhaltensregeln im Chat:

Anbieter sind verpflichtet, schnell auf Anfragen zu reagieren und sich im Chat respektvoll und professionell zu verhalten.

Bei Nichtbeachtung dieser Regeln behält sich Triviar das Recht vor, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

§ 4.7.4 Gebühren bei manueller Vermittlung:

Falls Triviar ein Angebot manuell an einen Anbieter vermittelt, fallen Gebühren in Höhe von 20% an.

§ 4.7.5 Vertragsstrafe bei Umgehung:

Wird eine Buchung außerhalb des Chats und ohne Nutzung der Triviar-Plattform abgeschlossen, greift die Vertragsstrafenregelung gemäß den AGB.

§ 4.8 Sonstige Regelungen und Hinweise für Kursanbieter

§ 4.10.1 Optimierung von Angeboten:

Triviar behält sich das Recht vor, inserierte Angebote aus Marketinggründen zu optimieren, um die Sichtbarkeit und Attraktivität der Kurse zu verbessern. Dies kann ohne vorherige Absprache mit dem Anbieter geschehen. Für alle von Triviar vorgenommenen Änderungen an den Angeboten wird ein Backup erstellt, das bei Bedarf wiederhergestellt werden kann.

§ 4.10.2 Google-Indexierung:

Triviar entscheidet eigenständig über die Indexierung von Kursen bei Google. Das Ziel ist es, nur qualitativ hochwertige Kurse zu indexieren.

Kursanbieter haben keinen Anspruch auf die Indexierung ihrer Kurse bei Google.

§ 4.10.3 Automatische Rechnungsstellung:

Anbieter haben die Möglichkeit, eine automatische Rechnungsstellung in ihrem Profil zu aktivieren. Dies wird empfohlen, um den administrativen Aufwand zu reduzieren.

Durch diese Funktion werden im Namen des Anbieters Rechnungen an die Teilnehmer über den bereits bezahlten Betrag versendet. Diese Rechnungen sind keine Zahlungsaufforderungen.

Rechnungen werden mit fortlaufender Rechnungsnummer generiert und können im Profil des Anbieters jederzeit eingesehen und heruntergeladen werden.

Der Anbieter kann im Rechnungseditor bestimmte Angaben anpassen, wie Unternehmenssitz, Umsatzsteuerinformationen, Logo und weitere Details.

§ 4.10.3.1 Haftungsausschluss für Rechnungen:

Triviar übernimmt keine Haftung für Falschangaben in den automatisch erstellten Rechnungen.

Dieser Service dient der Erleichterung und stellt keine Garantie für die Richtigkeit der Rechnungsinhalte dar. Die Verantwortung für die korrekte Angabe liegt beim Anbieter.

§ 4.10.4 Eigenständige Buchungserfassung durch Anbieter:

Anbieter können auf Triviar eigenständig Buchungen hinzufügen, um Buchungen aus anderen Marketingkanälen zu synchronisieren. Dies dient dazu, Überbuchungen zu vermeiden.

Die Verantwortung für die korrekte Erfassung und Handhabung dieser Buchungen liegt beim Anbieter. Triviar übernimmt keine Haftung für daraus resultierende Fehler oder Unstimmigkeiten.

Erstellung und Nutzung von Gutscheinen durch Anbieter:


Anbieter können auf Triviar Gutscheine oder Rabattcodes erstellen und diese als Marketinganreize verwenden. Diese dürfen jedoch nicht verkauft, sondern nur für Werbezwecke genutzt werden.

Triviar übernimmt keine Haftung für die Verwendung oder das Management dieser Gutscheine durch die Anbieter.

§ 5 Besondere Bedingungen für Kursteilnehmer

§ 5.1 Kursbuchung

Vorausgesetzt es wurden alle von Triviar festgelegten Anforderungen erfüllt, kann der Nutzer einen Kurs oder ein anderes Angebot auf der Triviar Plattform buchen, indem er den jeweiligen Buchungsprozess abschließt. Es liegt in der Verantwortung des Nutzers sicherzustellen, dass er alle vom Kursanbieter für den jeweiligen Kurs festgelegten Voraussetzungen erfüllt. Der Gesamtpreis wird dem Nutzer vor der Buchung des Kurses angezeigt. Der Nutzer stimmt zu, den Gesamtpreis für jede mit seinem Triviar-Nutzerkonto in Verbindung mit seiner Mail-Adresse getätigte Buchung zu bezahlen. Die Präsentation der Kurse auf der Website stellt lediglich einen unverbindlichen Online-Katalog dar, und noch kein verbindliches Angebot.

Nach Erhalt einer Buchungsbestätigung von Triviar kommt ein verbindlicher Vertrag zwischen dem Nutzer und dem Kursanbieter zustande, der den jeweiligen Stornierungsbedingungen und allen sonstigen in der Anzeige angegebenen Anforderungen und Einschränkungen unterliegt. Stripe und seine Subdienstleister übernehmen die Zahlungsabwicklung und werden den Gesamtpreis zum Zeitpunkt der Buchung einziehen. Wenn der Nutzer einen Kurs für zusätzliche Kursteilnehmer bucht, muss er sicherstellen, dass jeder zusätzliche Kursteilnehmer die vom Kursanbieter festgelegten Anforderungen erfüllt und dass er auf diese Nutzungsbedingungen sowie auf alle vom Kursanbieter festgelegten Bedingungen, Regeln und Einschränkungen hingewiesen wird und diesen zustimmt.

Eine bestätigte Buchung eines Kurses stellt ein eingeschränktes Recht dar, dass den Kursteilnehmer berechtigt an dem Kurs des Kursanbieters teilzunehmen.

Wenn ein Nutzer für einen Kursteilnehmer bucht, der beschränkt geschäftsfähig ist, muss er rechtlich befugt sein, im Namen des beschränkt Geschäftsfähigen zu handeln.

5.2 Pflichten des Kursteilnehmers


Der Kursteilnehmer stellt sicher, dass er und zusätzlich von ihm gebuchte Kursteilnehmer alle Mindestanforderungen, insbesondere Alter, Erfahrung, körperliche Fitness oder andere Voraussetzungen, die aus der Anzeige ersichtlich werden, erfüllen. Es liegt in der Verantwortung des Kursteilnehmers über die Notwendigkeit zu entscheiden, Kursanbieter über sämtliche Erkrankungen, körperliche Zustände oder andere Umstände zu informieren, die die reibungslose Teilnahme des Kursteilnehmers oder der zusätzlichen Kursteilnehmer gefährden könnte. Triviar übernimmt insoweit keine Gewähr für die erfolgreiche Teilnahme an dem jeweiligen Kurs.

Zudem sind am Ort des Kurses zusätzlich geltende Gesetze und Bestimmungen zu beachten. Vor und während des Kurses verpflichtet sich der Kursteilnehmer stets die Anweisungen des Kursanbieters zu befolgen.
Der Kursteilnehmer darf keine zusätzlichen Personen zum Kurs mitbringen, es sei denn, diese Personen wurden vom Kursteilnehmer während des Buchungsprozesses als zusätzliche Kursteilnehmer angegeben oder das Mitbringen weiterer Begleitpersonen geht ausdrücklich als gewünscht aus der Anzeige hervor

§ 5.3. Individuelle Angebote und Anfragen 

§ 5.3.1 Anfrageprozess:

Kursteilnehmer können individuelle Anfragen über Triviar direkt oder über die "Anfrage senden"-Funktion neben einem Kurs stellen.

Nach der Anfrage müssen sich Teilnehmer registrieren, um über den Chat mit dem Anbieter kommunizieren zu können.

§ 5.3.2 Erhalt von Angeboten:

Teilnehmer können individuelle Angebote von Anbietern über den Chat erhalten. Diese Angebote können Details wie Budget pro Person, Wunschdatum und spezifische Anforderungen enthalten.

§ 5.3.3 Bezahlung und Gebühren:

Angebote müssen direkt über den Chat gebucht werden um die höchste Sicherheit für Teilnehmer zu garantieren. Sollten Sie aufgefordert werden außerhalb der Triviar Umgebung zu zahlen, melden Sie diesen Anbieter bitte sofort an hallo@triviar.de . Achtung, hier kann es sich um Betrug handeln. Für Zahlungen außerhalb der Plattform haftet Triviar nicht.

§ 5.3.4 Verhaltensregeln im Chat:

Teilnehmer sind angehalten, sich im Chat respektvoll zu verhalten und die Professionalität des Austauschs zu wahren.

§ 6 Allgemeine Bestimmungen

§ 6.1 Bewertungen und Rezensionen

Die Triviar Plattform fördert eine aktive Feedback-Kultur. Kursteilnehmer sind nach Ende des Kurses angehalten, eine Bewertung in Form von einem Sternerating und einer Rezension abzugeben. Diese Bewertungen werden öffentlich unter dem jeweiligen Kurs angezeigt.

Alle Bewertungen geben nur die Meinung des jeweiligen Nutzers wieder. Die Bewertungen werden von Triviar nicht auf ihre Richtigkeit überprüft und können unzutreffend oder falsch sein. Die Kursteilnehmer müssen zutreffende Bewertungen abgeben, welche nicht beleidigend oder diffamierend sein dürfen. Sämtliche Manipulation am Bewertungssystem sind untersagt. Bewertungen sind Bestandteil des öffentlichen Profils eines Kursanbieters und können auch in anderen Bereichen der Triviar Plattform angezeigt werden.

 

Im Falle einer Stornierung durch den Kursanbieter kann Triviar eine automatische Rezension in dem Profil des Kursanbieters veröffentlichen, dass die Buchung storniert wurde.

Triviar behält sich das Recht vor Bewertungen zu entfernen oder anzupassen, sofern geltende Rechte oder die guten Sitten verletzt wurden.

§ 6.2. Verbotene Handlungen

Die Nutzer sind allein für die Einhaltung beziehungsweise für die Erfüllung aller Gesetze, Regeln, Vorschriften, Bestimmungen und Steuerpflichten verantwortlich, die für die Nutzung der Triviar-Plattform gelten.

Insbesondere die Anbieter sollten dies bei der Durchführung des Kurses beachten.
Die Nutzer der Triviar-Plattform dürfen folgendes nicht tun, nicht ermöglichen und nicht unterstützen:

  • Die Verletzung oder Umgehung geltender Gesetze, Bestimmungen oder Vorschriften, Verträge mit Dritten, Rechte Dritter oder die Nutzungsbedingungen und Qualitäts-Standards.

  • Die Triviar-Plattform und deren Inhalte für andere, als in diesen Nutzungsbedingungen beschriebenen Zwecke zu nutzen.

  • Die Triviar-Plattform zur Verbreitung unangeforderter, kommerzieller Nachrichten zu nutzen.

  • Die Buchung von Kursen außerhalb der Triviar-Plattform mit dem Ziel, die Servicegebühren zu umgehen, ist strengstens untersagt. Die Missachtung dieser Regel führt zur Sperrung des Nutzerprofils und kann eine Vertragsstrafe nach sich ziehen, die 25% des auf der Triviar-Plattform generierten Umsatzes, mindestens jedoch 250€ beträgt.

  •  Ein Umgang mit Inhalten und (personenbezogenen) Informationen, der die Datenschutzerklärung oder Rechte Dritter verletzt.

  • Einen Kurs anzubieten, zu dessen Durchführung die Berechtigung oder Fähigkeiten fehlen.

  • Die Kontaktierung eines Nutzers zu anderen Zwecken, als der Kursbuchung.

  • Die Diskriminierung oder Belästigung auf Grund nationaler Herkunft, Religion, Geschlecht, Geschlechtsidentität, physischer oder psychischer Behinderung, Gesundheitszustand, Familienstand, Alter oder sexueller Orientierung.

  • Gewalttätiges, schädliches, beleidigendes oder störendes Verhalten.

  • Die Triviar-Plattform oder ihre Elemente, Namen, Logos, das Design, das Layout ohne ausdrückliche Genehmigung zu nutzen oder anzuzeigen.

  • Robots, Spider, Crawler, Scraper oder Ähnliches zu verwenden, um mit der Triviar Website zu interagieren.

  • Das Unterlaufen oder Umgehen der technischen Maßnahmen zum Schutz der Triviar-Plattform.

  • Maßnahmen, die die ordnungsgemäße Funktionsweise der Triviar-Plattform (potenziell) schädigen.

  • Handlungen, die die Rechte anderer Personen verletzen, beeinträchtigen oder anderen Personen Schaden zuzufügen.

Triviar ist nicht verpflichtet, Nutzer und deren Inhalte zu überwachen oder aktiv nach Tatsachen oder Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tat hinweisen. Triviar behält sich das Recht vor, Mitgliederinhalte zu sichten, zu sperren oder zu bearbeiten. Dies erfolgt, um die Funktionsweise der Triviar Plattform sicherzustellen, die Einhaltung der Nutzungsbedingungen sicherzustellen und um auf schädliche oder anstößige Inhalte zu reagieren.


Wenn ein Nutzer der Ansicht ist, dass ein anderer Nutzer gegen diese Nutzungsbedingungen verstößt, bitten wir um einen Hinweis an den Kundenservice (
hallo@triviar.de).
 


 

§ 6.3. Servicegebühren, Preise und Zahlungsabwicklung

§ 6.3.1 Allgemeines

Der Kursanbieter ist allein für die Festsetzung des Kurspreises (einschließlich aller gegebenenfalls anfallenden Steuern) verantwortlich. Triviar spricht lediglich Empfehlungen zum Preis eines Angebotes aus. Triviar kann auch nach Absprache mit dem jeweiligen Anbieter den Preis einzelner Angebote auch selbständig ändern. Sobald ein Kursteilnehmer eine Buchung für den Kurs getätigt hat, darf der Kursanbieter keinen höheren Preis als angezeigt verlangen. Der Gesamtpreis für den Kurs, welcher dem Nutzer bei der Nutzung angezeigt wird, setzt sich aus dem vom Kursanbieter festgelegten Preis und den Servicegebühren für Triviar zusammen. Dem Anbieter ist es gestattet eine zusätzliche Aufwandspauschale bei der Durchführung des Kurses zu erheben, diese darf jedoch nicht mehr als 20% des Kurspreises überschreiten und muss bereits in der Anzeige deutlich gekennzeichnet werden. Der Anbieter ist in diesem Fall selbständig für die Verbuchung der zusätzlichen Einnahmen beim Kurs sowie damit alle einhergehenden Rechte und Verpflichtungen verantwortlich.  Triviar wird den Nutzer vor jeder Buchung eines kostenpflichtigen Kurses ausdrücklich auf die Kostenpflichtigkeit sowie auf die Höhe der anfallenden Kosten hinweisen. Die Servicegebühr fällt nur im Erfolgsfall einer Buchung an, zuvor ist die Nutzung der Triviar Plattform für die Nutzer kostenlos.

Der vereinbarte Gesamtpreis ist sofort zur Zahlung fällig und muss über den Zahlungsanbieter Stripe beglichen werden.

Die Zahlungsabwicklung im Zusammenhang mit der Triviar-Plattform erfolgt ausschließlich über Stripe. Triviar weist die Nutzer auf die Geltung der Regelungen, Richtlinien und Bestimmungen von Stripe Payments Europe, Limited (SPEL) hin.

Im Bestellprozess werden die Nutzer ggf.  zum jeweiligen Zahlungsdienstleister weitergeleitet. Nach Abgabe der Buchung auf der Plattform fordert Triviar Stripe zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durch Stripe und ggf. dem jeweiligen Zahlungsdienstleister unmittelbar danach automatisch durchgeführt.

Die jeweiligen Servicegebühren (einschließlich etwaiger Steuern) werden von Stripe eingezogen und einbehalten. Stripe wird sämtliche Servicegebühren vom Gesamtpreis vor einer Auszahlung an den Kursanbieter abziehen.

Die jeweiligen Servicegebühren sind nicht erstattungsfähig. Allerdings behält sich Triviar das Recht vor diese aus Kulanz zurückzuerstatten. 

 Triviar stellt eine Rechnung über die Servicegebühr an den Kursanbieter aus. Dies stellt keine Zahlungsaufforderung dar. Der Rechnungsversand erfolgt elektronisch zum Ende des jeweiligen Monats. Die Rechnung umfasst alle Kursgebühren, die von dem jeweiligen Kursanbieter für die erstellten Kurse in diesem Zeitraum eingezogen wurden. Alle Rechnungen können im Profil des Anbieters eingesehen und heruntergeladen werden.

Es ist möglich, kostenlose Kurse über die Triviar Plattform anzubieten. In diesem Fall entfällt die Servicegebühr und die Kursbuchung und Durchführung kann kostenlos vorgenommen werden. Es ist in den Kursanbietern nicht gestattet im Nachhinein eine Aufwandsentschädigung oder Kursgebühren von den Kursteilnehmern zu verlangen (§ 6.2).

§ 6.3.2 Standardgebühren:

Für alle Kurse und Angebote auf Triviar wird eine Standardgebühr von 15% inklusive Umsatzsteuer erhoben. Zusätzlich fallen Gebühren für die Zahlungsabwicklung in Höhe von 3% inklusive Umsatzsteuer an, die an Stripe weitergeleitet werden. Diese Gebühren werden auf der Rechnung ausgewiesen, die an den Anbieter gesendet wird.

§ 6.3.3 Rechnungsstellung:

Jeder Anbieter erhält monatlich eine Rechnung als Nachweis der angefallenen Gebühren. Diese Rechnung dient lediglich als Nachweis und ist keine Zahlungsaufforderung.

§ 6.3.4 Individuelle Gebührenvereinbarungen:

Abweichende Gebührensätze können auf individueller Basis zwischen Triviar und dem Anbieter vereinbart werden. Solche individuellen Vereinbarungen haben Vorrang vor der Standardgebühr.

§ 6.3.5 Anwendung der Gebühren:

Die genannten Gebühren gelten pauschal für alle Arten von Angeboten auf Triviar, einschließlich Live-Kurse vor Ort, Live-Online-Kurse, Videokurse, Produkte und Memberships, sofern nicht anders vereinbart.

§ 6.3.6 Preisanpassungen durch Triviar:

Triviar behält sich das Recht vor, die Preise für Kurse, Videokurse, Produkte und andere Angebote um bis zu 15% zu reduzieren. Diese Reduzierung erfolgt ohne vorherige Absprache mit dem Anbieter.

Die Kosten einer solchen Preisanpassung trägt Triviar, da die Reduzierung maximal in Höhe der eigenen Provision erfolgt.

§ 6.4 Gutscheine

§ 6.4.1 Erwerb und Einlösung von Gutscheinen:

Auf der Triviar-Plattform können Gutscheine für verschiedene Angebote erworben werden. Diese Gutscheine sind universell einsetzbar und für alle Angebote auf Triviar gültig.

Bei Kauf eines Gutscheins verwaltet Triviar die eingezahlten Gelder verantwortungsbewusst. Das Geld wird sicher gehalten, bis der Gutschein durch den Nutzer eingelöst wird.

§ 6.4.2 Verwaltung und Auszahlung:

Sobald ein Gutschein eingelöst wird, wird der entsprechende Betrag dem Anbieter des in Anspruch genommenen Angebots gutgeschrieben. Von diesem Betrag werden die Gebühren gemäß §4.7 abgezogen.

Für den Anbieter ist der Prozess der Gutscheineinlösung nahtlos. Es besteht kein Unterschied zur normalen Buchungszahlung, abgesehen von der Herkunft des Geldes (durch Gutschein statt direkter Zahlung).

§ 6.4.3 Transparenz und Vertrauen:

Diese Handhabung stellt sicher, dass sowohl die Interessen der Nutzer als auch die der Anbieter gewahrt werden. Triviar sorgt dafür, dass die Gelder aus dem Gutscheinverkauf angemessen verwaltet und bei Einlösung korrekt weitergeleitet werden.

§ 6.4.4 Gültigkeitsdauer der Gutscheine:

  • Gutscheine, die auf der Triviar-Plattform erworben werden, sind bis zum Ende des dritten Jahres nach dem Jahr des Gutscheinkaufs gültig. Beispiel: Ein Gutschein, der im Jahr 2023 gekauft wurde, ist bis zum 31. Dezember 2026 gültig.

  • Nach Ablauf dieser Gültigkeitsdauer verlieren die Gutscheine ihre Gültigkeit und können nicht mehr eingelöst werden. Eine Auszahlung des Gutscheinwerts in bar nach Ablauf der Gültigkeitsdauer ist nicht möglich.

  • Wir empfehlen den Nutzern, die Gutscheine innerhalb der Gültigkeitsdauer einzulösen, um das volle Potenzial der Angebote auf Triviar nutzen zu können.

§ 6.4.5 Stornierung von Gutscheinen

Gekaufte Gutscheine können unter bestimmten Umständen storniert werden. Die Möglichkeit zur Stornierung eines Gutscheins hängt von den spezifischen Umständen des Kaufs und den geltenden gesetzlichen Bestimmungen ab.

§ 6.4.5.1 Stornierungsfrist:

Eine Stornierung ist nur innerhalb einer bestimmten Frist nach dem Kauf des Gutscheins möglich. Diese Frist beträgt in der Regel 14 Tage ab Kaufdatum, sofern der Gutschein noch nicht eingelöst wurde.

§ 6.4.5.2 Rückerstattung:

Im Falle einer zulässigen Stornierung wird der Kaufpreis des Gutscheins vollständig zurückerstattet. Die Rückerstattung erfolgt auf das bei der Buchung verwendete Zahlungsmittel.

§ 6.4.5.3 Ausgeschlossene Fälle:

Die Stornierung ist ausgeschlossen, sobald der Gutschein eingelöst wurde. Eingelöste Gutscheine sind von der Rückerstattung ausgenommen.

§ 6.4.5.4 Bearbeitungsgebühr:

Für die Bearbeitung der Stornierung kann eine angemessene Bearbeitungsgebühr erhoben werden, die vom Rückerstattungsbetrag abgezogen wird.

§ 6.4.5.5 Kontakt und Verfahren:

Stornierungsanfragen sind schriftlich an den Triviar-Kundenservice zu richten. Das genaue Verfahren und die notwendigen Schritte werden vom Kundenservice kommuniziert.

§ 6.5. Steuern

Die Anbieter tragen die alleinige Verantwortung für die Ermittlung, Erklärung, Einziehung und Abführung aller relevanten Steuern, die sich aus der Bereitstellung ihrer Kurse und Angebote auf der Triviar Plattform ergeben. Dies umfasst auch die Pflicht, solche Steuern gegebenenfalls in die Preise der eingestellten Angebote einzukalkulieren. Triviar übernimmt keine Haftung für Fehler oder Unterlassungen der Kursanbieter in Bezug auf ihre steuerlichen Verpflichtungen. Während Triviar eine grundsätzliche Überprüfung durch den Zahlungsdienstleister Stripe von den Angaben der Anbieter durchführt, erfolgt diese nur in einem begrenzten Umfang und dient nicht der umfassenden Überprüfung oder Bestätigung der steuerlichen Korrektheit oder Vollständigkeit der Angaben durch den Anbieter.

§ 6.6. Allgemeine Stornierungsbedingungen

§ 6.6.1 Stornierungsbedingungen für Kursbuchungen auf der Triviar-Plattform

Verantwortlichkeit bei Änderungen: Kursanbieter und Kursteilnehmer sind vollständig verantwortlich für alle Änderungen eines Kurses oder einer Buchung, die sie über die Triviar-Plattform vornehmen.

§ 6.6.2 Stornierung von Kursbuchungen

Kursteilnehmer haben kein Recht, eine Buchung zu stornieren. Sobald die Buchung für einen Kurs erfolgt ist, ist sie verbindlich. Dies gilt unabhängig vom Zeitpunkt der Buchung im Verhältnis zum Kurstermin. Allerdings besteht die Möglichkeit, dass ein angemeldeter Teilnehmer seinen Platz im Kurs an eine andere Person überträgt. Wenn ein Teilnehmer verhindert ist, kann er jemand anderen in seiner Stelle zum Kurs schicken.

Diese Regelung steht im Einklang mit den Informationen der Verbraucherzentrale, wonach Veranstaltungen, die an einem bestimmten Termin stattfinden, wie beispielsweise Bahntickets, Flüge, Pauschalreisen sowie Tickets für Konzerte und ähnliche Events, generell nicht stornierbar sind.


§ 6.6.2.1 Kulanz und Gutscheine:

Unbeschadet des oben genannten Stornierungsrechts, können Kursanbieter aus Kulanz eine Stornierung akzeptieren oder einen alternativen Kurs anbieten.

Der Kursanbieter hat zudem die Möglichkeit, statt einer Rückerstattung einen Gutschein auszustellen, der für alle Angebote des Anbieters im Wert des Gutscheins einlösbar ist.

§ 6.6.3 Stornierungsrecht des Kursanbieters:

Ein Kursanbieter kann einen Kurs stornieren, wenn ungünstige Wetterbedingungen oder höhere Gewalt ein Sicherheitsrisiko darstellen oder die Durchführung eines hauptsächlich im Freien stattfindenden Kurses verhindern.

Kursanbieter können auch bei anderen Umständen, die einen sicheren und ordnungsgemäßen Ablauf des Kurses verhindern, eine Stornierung vornehmen.

§ 6.6.3.1 Rückerstattung bei Stornierung durch den Kursanbieter:

Bei einer Stornierung des Kurses durch den Kursanbieter wird die vollständige Kursgebühr über das bei der Buchung angegebene Zahlungsmittel an den Kursteilnehmer zurückerstattet.

Die anfallenden Servicegebühren werden dem Kursanbieter in Rechnung gestellt bzw. einbehalten.

Bei alternativen Rückerstattungswünschen kontaktieren Sie bitte den Triviar-Support unter hallo@triviar.de.

Triviar wird über den Zahlungsanbieter Stripe die Rückerstattung gemäß den Stornierungsbedingungen durchführen.

§ 6.6.3.2 Pflichten des Anbieters bei Stornierung:

Der Anbieter ist verpflichtet, die Absage des Kurses zu begründen.

Triviar behält sich das Recht vor, Anbieter von der Veröffentlichung von Angeboten auf der Triviar-Plattform auszuschließen, sollten diese wiederholt unbegründet Kurse stornieren.

§ 6.6.4 Verantwortung bei Nichtteilnahme:

Sollte eine Stornierung nicht mehr möglich sein, liegt es in der Verantwortung des Kursteilnehmers, den Kursanbieter über seine Nichtteilnahme zu informieren.

Weitere Informationen wie storniert werden kann, erhalten Sie hier.

 

§ 6.7. Kündigung, Löschung, Sperrung

Der Nutzungsvertrag kann durch den Nutzer oder Triviar gemäß der Nutzungsbedingungen gekündigt werden.

Der Nutzungsvertrag kann durch den Nutzer soweit nichts anderes vereinbart jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist per E-Mail oder durch Löschung seines Accounts im Nutzerbereich beendet werden. Triviar hat das Recht den Nutzungsvertrag jederzeit mit einer Frist von 30 Tagen ordentlich zu kündigen durch Benachrichtigung in Schriftform.

Triviar hat ein außerordentliches Kündigungsrecht ohne vorherige Mitteilungspflicht bei Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen, die Qualitätsstandards und geltendes Recht oder wenn eine unverzügliche Kündigung erforderlich ist um Triviar, die Nutzer oder Dritte zu schützen.

Auch bei Beschwerden, wiederholt schlechten Rezensionen, wiederholten Stornierungen von Buchungen ohne triftigen Grund behält sich Triviar vor, die Löschung des Nutzerkontos zu veranlassen.

Bei Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen, insbesondere gegen die verbotenen Handlungen aus §5.2., kann Triviar Anzeigen, Bewertungen, Inhalte oder Konten löschen, verzögern, nicht anzeigen oder bestätigte Buchungen stornieren, sowie die Nutzungsmöglichkeiten der Triviar-Plattform einschränken. Die gleichen Rechte bleiben auch im Hinblick auf Kapazitätsbeschränkungen, die Sicherheit oder Integrität der Server, zur Durchführung technischer Maßnahmen oder der ordnungsgemäßen oder verbesserten Erbringung der Leistung bestehen.

 Triviar behält sich das Recht vor Nutzerkonten deren Registrierungsdaten unvollständig sind oder die für einen Zeitraum von mindestens 12 Monaten inaktiv waren, zu löschen.Andere Rechte aus diesen Nutzungsbedingungen bleiben unberührt.

Nach einer Kündigung dieses Nutzungsvertrages haben die Nutzer keinen Anspruch auf Wiederherstellung ihres Triviar-Nutzerkontos. Sollte ein Nutzerkonto gesperrt, gekündigt oder in der Nutzung beschränkt worden sein, darf der ehemalige Nutzer kein neues Triviar-Nutzerkonto erstellen oder die Plattform anderweitig benutzen.

§ 6.7.1 Abonnement-Kündigungsfrist:

Im Falle eines Abonnements (Entweder von der Triviar Plattform oder vom einzelnen “Memberships”) gilt die Kündigungsfrist bis zum Ende des vereinbarten Abo-Zeitraums. Während dieses Zeitraums werden weiterhin die vereinbarten Gebühren abgebucht. Eine vorzeitige Beendigung des Abonnements führt nicht zur Einstellung der Zahlungen oder zur Rückerstattung bereits abgebuchter Beträge.

§ 6.7.2 Verantwortlichkeit des Kursanbieters:

Kursanbieter sind verpflichtet, die Teilnehmer zufriedenzustellen und das Vertragsverhältnis zwischen Anbieter und Teilnehmer einzuhalten. Bei Verstößen gegen diese Verpflichtung behält sich Triviar das Recht vor, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

§ 6.7.3 Stornierung und Rückerstattung bei Konto-Löschung des Kursanbieters:

Bereits getätigte Kursbuchungen werden im Falle einer Konto-Löschung durch den Kursanbieter automatisch gemäß den Stornierungsbedingungen storniert. Die Zahlungen werden, soweit möglich, zurückerstattet.

Sollte der Kursanbieter sein Nutzerkonto löschen, obwohl bereits bestätigte Buchungen für einen noch ausstehenden Kurs vorliegen, werden diese Buchungen gelöscht und der Kurs gemäß den Stornierungsbedingungen storniert.

Triviar behält sich vor, in solchen Fällen eine angemessene Entschädigung vom Kursanbieter einzufordern.

 

§ 6.8 Haftung (Allgemein)

Triviar haftet nach den gesetzlichen Vorschriften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit von Triviar, seinen gesetzlichen Vertretern, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen. Gleiches gilt bei der Übernahme von Garantien oder einer sonstigen verschuldensunabhängigen Haftung oder bei einer schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Triviar haftet dem Grunde nach für durch Triviar, seine Vertreter, leitenden Angestellten und einfachen Erfüllungsgehilfen verursachte einfach fahrlässige Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten, also solcher Pflichten, auf deren Erfüllung der Nutzer zur ordnungsgemäßen Durchführung des Vertrages regelmäßig vertraut und vertrauen darf, in diesem Fall aber der Höhe nach begrenzt auf den typischerweise entstehenden, vorhersehbaren Schaden. Eine weitere Haftung von Triviar ist ausgeschlossen. Soweit die Haftung von Triviar ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch zugunsten der persönlichen Haftung seiner gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten und einfachen Erfüllungsgehilfen.

 

§ 6.8.1 Haftung des Nutzers

Der Nutzer stellt Triviar von sämtlichen Ansprüchen frei, die andere Nutzer oder sonstige Dritte wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch von dem Nutzer auf die Triviar Plattform eingestellten Anzeigen, sonstigen Inhalten oder wegen dessen sonstiger Nutzung der Triviar Plattform und der Kursdurchführung gegenüber Triviar geltend machen. Der Nutzer übernimmt hierbei die Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung von Triviar einschließlich sämtlicher Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe. Der Anspruch auf Freistellung besteht nicht, wenn der Nutzer die Rechtsverletzung nicht zu vertreten hat.

Der Nutzer ist verpflichtet, Triviar im Falle einer Inanspruchnahme durch Dritte auf Anforderung unverzüglich wahrheitsgemäß und vollständig alle Informationen zur Verteidigung zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung dagegen erforderlich sind.

Eine über diese Regelungen hinausgehende Haftung des Nutzers bleibt unberührt.

 

§ 6.9 Rechtswahl, Gerichtsstand und Verbraucherschlichtung

Auf die Nutzungsbedingungen, den Nutzungsvertrag, den Anzeigenvertrag und allen darauf basierenden Vereinbarungen zwischen Triviar und dem Nutzer findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Handelt der Nutzer als Verbraucher, sind darüber hinaus die zwingenden Verbraucherschutzbestimmungen anwendbar, sofern diese dem Nutzer einen weitergehenden Schutz gewähren.

Für Nutzer, die Verbraucher sind, besteht ein Gerichtsstand am jeweiligen Wohnsitz des Nutzers.

Triviar ist nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbelegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen, um Rechtsstreitigkeiten mit Verbrauchern beizulegen.

 

§ 6.10 Datenschutz

Detaillierte Informationen zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten des Nutzers im Zusammenhang mit der Registrierung, der Durchführung der Nutzungsvereinbarung und der Nutzung der Triviar-Plattform finden sich in der  Datenschutzerklärung von Triviar.

§ 6.11 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle von nicht einbezogenen oder unwirksamen Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen tritt das Gesetzesrecht.

§ 6.12 Weitere Hinweise

§ 6.12.1 Urheber- und Markenrechte

Die Triviar-Plattform und ihre Inhalte können ganz oder teilweise durch Urheber-, Marken- und weitere Gesetze geschützt sein. Die Triviar-Plattform und ihre Inhalte, einschließlich aller dazugehörigen geistigen Eigentumsrechte, sind das ausschließliche Eigentum von Triviar und/oder seiner Lizenzgeber oder genehmigenden Dritten.

Sämtliche Marken, Dienstleistungszeichen, Logos, Handelsbezeichnungen oder sonstige geschützte Bezeichnungen von Dritten, die auf oder in Zusammenhang mit der Triviar-Plattform und ihren Inhalten verwendet werden, dienen nur zu Identifizierungszwecken und können das geistige Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Die Nutzer dürfen die Triviar-Plattform oder Inhalte nicht nutzen, kopieren, anpassen, ändern, daraus abgeleitete Werke erstellen, vertreiben, lizenzieren, verkaufen, übertragen, öffentlich wiedergeben, öffentlich verbreiten, übermitteln, senden oder anderweitig verwerten, es sei denn, die Nutzer sind der rechtmäßige Inhaber der jeweiligen Inhalte oder insofern dies in diesen Nutzungsbedingungen ausdrücklich erlaubt ist. Es werden den Nutzern oder Dritten mit Ausnahme der Lizenzen und der Rechte, die ausdrücklich in diesen Nutzungsbedingungen gewährt werden, weder stillschweigend noch anderweitig Lizenzen oder Rechte an geistigen Eigentumsrechten von Triviar gewährt.

Triviar gewährt den Nutzern, vorbehaltlich der Einhaltung dieser Nutzungsbedingungen, eine beschränkte, einfache, nicht unterlizenzierbare, widerrufbare und nicht übertragbare Lizenz für den Zugriff auf und das Ansehen aller Inhalte, die den Nutzern auf der oder über die Triviar-Plattform zur Verfügung gestellt werden, ausschließlich zur persönlichen und nicht gewerblichen Nutzung.

Indem die Nutzer Inhalte hochladen, veröffentlichen oder auf andere Weise auf der oder über die Triviar-Plattform verfügbar machen, gewähren die Nutzer Triviar, indem sie diese erstellen, veröffentlichen oder zur Verfügung stellen, eine nicht-exklusive, weltweite, lizenzgebührenfreie, unterlizenzierbare und übertragbare Lizenz an diesen Inhalten für die Dauer des Schutzes der so lizenzierten Rechte für den Zugriff, die Nutzung, Speicherung, das Kopieren, die Änderung, die Erstellung daraus abgeleiteter Werke, die Verbreitung, Veröffentlichung, Übermittlung, Senden und jegliche sonstige Verwertung dieser Inhalte, um die Triviar-Plattform in allen Medien und auf allen Plattformen, insbesondere im Internet und in sozialen Netzwerken bereitzustellen und/oder zu bewerben.

Um die Triviar-Plattform zu bewerben und die Sichtbarkeit von Kursen für potenzielle Nutzer zu erhöhen, können Kurse auf anderen Websites, in Anwendungen, in E-Mails sowie in Online- und Offline-Werbeanzeigen angezeigt werden.

§ 6.13 Änderung dieser Nutzungsbedingungen

Für Änderungen dieser Nutzungsbedingungen gilt: Triviar behält sich das Recht vor, diese Nutzungsbedingungen zu ändern. Über Änderungen werden die Nutzer per Mail, 30 Tage vor Inkrafttreten informiert. Sollte der Nutzer nicht mit den geänderten Nutzungsbedingungen einverstanden sein, können sie den Nutzungsvertrag fristlos kündigen, indem der Nutzer eine Mail an den Kundenservice schreibt, oder sein Nutzerkonto in den Einstellungen löscht. Auf das Kündigungsrecht des Nutzers wird in der E-Mail explizit hingewiesen. Wenn der Nutzer den Nutzungsvertrag während den 30 Tagen bis Inkrafttreten der Änderungen nicht kündigt, gilt die Fortsetzung der Nutzung der Triviar Plattform als Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen. Die geänderten Nutzungsbedingungen werden auf der Triviar Plattform veröffentlicht.

§ 6.14 Schlussbestimmungen

Wenn Triviar ein Recht oder eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen nicht durchsetzt, stellt dies keinen Verzicht auf dieses Recht oder diese Bestimmung dar, sofern dies nicht schriftlich von uns anerkannt wurde.

Die Nutzer dürfen diesen Nutzungsvertrag oder den Anzeigenvertrag und die Rechte und Pflichten daraus ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Triviar nicht abtreten, übertragen oder delegieren.

Sofern nichts anderes festgelegt, werden alle im Rahmen dieser Vereinbarungen erlaubten oder erforderlichen Mitteilungen und sonstige Nachrichten an Mitglieder elektronisch durch Triviar per Mail erfolgen.

Die Triviar Plattform behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen Verkäufer für den Verkauf von Artikeln auf der Triviar Plattform, nach einem oder mehreren Verstößen gegen die Qualitätsstandards oder Nutzungsbedingungen, zu sperren oder den kompletten Account zu deaktivieren.

Die Triviar Plattform übernimmt keine Haftung für die von Anbietern verkauften Produkte und oder Dienstleistungen.

Des Weiteren finden hier die Rechte und Pflichten des HGB und BGB Anwendung.

 

Bei Fragen zu diesen Nutzungsbedingungen, wenden Sie sich bitte an den Kundenservice hallo@triviar.de.

Vielen Dank, dass Sie die Triviar-Plattform nutzen!