Love Speech statt Hate Speech

Love Speech statt Hate Speech

Online • Einzelkurs

Hassreden, öffentliche Kommunikation und Meinungsbildung im Netz

workshoppen.de - auf Triviar

Kursleiter*in

workshoppen.de

Kursleiter*in-Bewertung

5.00 (1)

Preis pro Person

39.00 €

Teilnehmer

10 Personen

Was dich erwartet

Videokonferenz

Hassreden, Hetze und Diskriminierung sind in den letzten Jahren zunehmender im scheinbar rechtsfreien Raum des Internets anzufinden, besonders in Sozialen Medien, Foren und Kommentarspalten. Dabei werden oftmals durch abwertende, menschenverachtende und volksverhetzende Kommunikation andere Gruppen in ihrer Menschenwürde verletzt.

Das vorliegende Seminar beschäftigt sich mit den Mechanismen der politischen Meinungsbildung in und außerhalb des Internets. Es wird der Frage nachgegangen wie Vorurteile, Klischees und Missgunst gegenüber anderen Gruppen entstehen und wie diese heute verbreitet werden. Zudem soll herausgearbeitet werden, wie politische Kampagnen und Diskussionen heute geführt werden und welche Folgen sie haben können. Hassreden sollen dabei nicht nur im Netz, sondern in allen Dimensionen betrachtet werden: von Stammtischparolen über Kommentarspalten der Tageszeitung bis hin zu sozialen Netzwerken.
Hierzu werden die Grundlagen von Rechtsextremismus und –populismus im Netz diskutiert und an Beispielen verständlich gemacht. Es wird diskutiert, wie ein Schutz vor Hate Speech aussehen kann.

Dabei stehen vor allem die Handlungsoptionen im Blickfeld, wie mit Hassreden, Hetze und Diskriminierung umgegangen werden kann. Die Entwicklung eines eigenen Kampagnen-Bausteins gegen HateSpeech / für LoveSpeech soll abschließend die Digitalkompetenz der Teilnehmer steigern und Wege aufzeigen, damit umzugehen.

Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt des Seminars:

  • Wie funktioniert politische Meinungsbildung in der digitalen Gesellschaft?

  • Was ist das Problem bei Hassreden (Hate Speech)?

  • Warum sind menschenfeindliche Kommunikation, Hass und Abwertung anderer Menschen im Netz ein Problem?  

  • Wer / welche Gruppen sind von Hassreden betroffen?  

  • Wie und woran erkenne ich strafbare Inhalte im Netz?

  • Wie kann eine Gegenrede aussehen? Wie kann ich diese einbringen und anwenden?

  • Wann und unter welchen Voraussetzungen lohnt sich das?

Kurzgliederung

Modul 1 - Medien im Wandel der Zeiten

  • Gesellschaften & Technologien verändern sich von Zeitalter zu Zeitalter

  • Begriff Informationsgesellschaft, digitale Gesellschaft und Soz.Netzwerke

  • Kontexteinordnung Geschichte / Entstehung des Internets

  • Geschichte der sozialen Netzwerke, Telekommunikation und Internettechnologien

  • Gefahren sozialer Netzwerke & eigene Mediennutzung

Modul 2 - Was ist Hate Speech

  • Warum gibt es HateSpeech? Welche Auswirkungen hat HateSpeech?

  • Differenzierung von (Cyber-)Mobbing und HateSpeech

Modul 3 - Hate Speech erkennen

  • Zusammenhang zwischen Hassreden, Verschwörungstheorien und Falschnachrichten

  • Formen, Betroffene und Muster von Hassreden: Analyse von Fallbeispielen

  • Rechtspopulismus: Diskriminierende Hassreden

Modul 4 - Was tun gegen Hate Speech

  • Wie kann eine Gegenrede aussehen?

  • Kampange/ Film zum Thema HateSpeech | LoveSpeech

  • Konzeption & Erstellung einer eigenen Informationskampagne, z.B. in Form einer Foto-Story, Memes und Gifs oder einer Kampagne mit Plakaten | Grafiken in Kleingruppen

  • Beispiele für LoveSpeech

  • Medienpraktische Umsetzung

Alle Module beinhalten kurze Teile aktiver Medienproduktion und aktivieren so die Teilnehmer:innen zur Auseinandersetzung mit den Themen. 

Methoden und didaktischer Ansatz

Vortrag, Diskussion, Gesprächsrunden, Übung, Gruppenarbeit mit vorbereitetem Material, Präsentation der Ergebnisse der Gruppenarbeit, Medienproduktion

Lernziele

  • Vermittlung von politischer, interkultureller und sozialer Kompetenz, sowie Medienkompetenz (Digitalkompetenz)

  • Reflexion von gesellschaftlichen Prozessen und Aspekten der Meinungsbildung

  • Analyse und Bearbeitung von politischen Themen

  • Erstellung eigener Kampagnen für eine tolerante und weltoffene Gesellschaft

Mehr erfahren

Über workshoppen.de

Mit der Plattform workshoppen.de wollen wir selbstbestimmtes Handeln innerhalb einer mehr und mehr medialisierten und digitalisieren Gesellschaft fördern.

In einer sich verändernden Gesellschaft werden neue Kompetenzen notwendig um Medien zu verstehen und sie für den eigenen (Berufs-)Alltag effektiver und effizienter zu nutzen. Die Plattform workshoppen.de soll über ein Netzwerk von Medienexperten deutschlandweit Angebote für gute Medienworkshops schaffen. 

Mehr erfahren

Cookie - Triviar

Auf Triviar verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von Triviar erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Details dazu findest du in unserer Datenschutzbestimmung.