5 Tipps für Watercolor Loose Landscape

von Triviar auf Triviar Triviar 12. Sep 2022
Loose Landscape Motive, gemalt mit Aquarell

Zugegeben, da gibt es so viele reizvolle Motivwelten für die kreative Me-Time und die für mein Lieblingsmedium Aquarell oder wie es heute auch gerne genannt wird "Watercolor'', nicht passender sein könnten. Das richtige Material und die unterschiedlichen Techniken der Aquarellmalerei sind das eine, doch ich möchte meinen Fokus, wie so oft, auf eine Sache lenken. Es geht nicht immer nur um Technik und dein Werkzeug (auch wenn ich dir hierzu in meinen Aquarell Online-Kursen konkrete Empfehlungen ausspreche). 

Es geht um Gefühl.


“Kunst ist ein Ausdruck deiner Gefühle."

Deswegen überspringen wir jetzt mal den Punkt, wo ich dir erkläre, dass du ein schönes Material für das Aquarellmalen (auch als Einsteiger*in) haben möchtest und leite gleich mal zu den anderen “life changing” Tipps über, die sich rund um deine kreative Pause vom Alltag mit Aquarell befassen.

1. Setze deinen Fokus für dein Bild

Du warst bereits an einem Kraftort? Also ein Ort, an dem du Kraft tanken konntest? Was hat dir besonders gefallen? Welche Farben kommen dir in den Sinn? Welcher Baum, Pflanze, Berg oder anderes Element ist dir besonders gut in Erinnerung geblieben? Oder: Was ist dir besonders wichtig, auf dem Foto von deinem Kraftort? Das sind alles gute Anhaltspunkte, um deinen Fokus für dein Landschaftsbild, das du malen möchtest, zu finden.

In meinen Online-Kursen wie “Schnupperkurs Landschaftsaquarell” und “Kraftorte in Aquarell bei Tag & Nacht” zeige ich dir Schritt-für-Schritt, wie du Loose Watercolor Landschaftsmotive umsetzt und wie ich den Fokus für meine Bilder finde.


Das Aquarell eines Kraftortes bei Tag.

2. Beginne mit lockeren Landschaftsskizzen

Oft verlieren wir uns in Details, denn wir lernen in so vielen Dingen “genau” zu arbeiten und perfekte Arbeit zu leisten. Das Schöne an einer Skizze ist, dass es sich um einen Erstentwurf handelt und man hier Formen und Anhaltspunkte schnell und wild auf Papier bringen darf, ohne sich zu sehr zu verkopfen. Diese Lockerheit bringt uns auch immer mehr in Richtung Loose-Landscape, denn auch hier stehen vor allem lockere Formationen im Vordergrund ohne viele Details.

3. Entwickle ein Gefühl für Aquarellfarben

Welche Farben drücken die Stimmung aus? Was passt zusammen und harmoniert für dich? Wie verhalten sich die Farben auf dem Papier? Alle diese Fragen haben spannende Antworten parat. Hier muss ich gestehen, der Schnupperkurs Landschaftsaquarell ist für diesen Punkt ideal, da wir hier einige Grundtechniken gemeinsam umsetzen und du hier schon vieles mitnehmen kannst, was Farbeigenschaften, Farbverläufe bei Aquarell und auch die Farbwahl betrifft. Solche einfachen Übungen sind gerade zu Beginn immer sehr hilfreich und nehmen dir die Angst vor einer neuen Motivwelt.

4. Loslassen, erinnern und entspannen

Ich persönlich bereite mich ganz gerne auf meine kreative Auszeit vor und gebe diese wertvolle Empfehlung vor jedem Watercolor-Online-Kurs an meine Teilnehmer*innen ebenfalls weiter. Denn gerade wenn man seinen Bildschirm vor sich hat, soll dieser keinesfalls an gewöhnliche Bildschirmzeit, die mit Arbeit zu tun hat, erinnern. Das Lieblingsgetränk, eine Stimmungsvolle Atmosphäre im Raum, sich darüber bewusst werden, dass man JETZT etwas für sich tut, seiner Freude folgen darf und kreativ wird. Die Farbe fließen lässt und achtsam die Pigmente am Papier beobachten kann, ist purer Genuss und hat unglaublich viel mit Entspannung zu tun. Druck und Stress dürfen hier schon VOR deiner kreativen Pause losgelassen werden, denn was zählt ist, den Prozess zu genießen. Hier leiten wir auch schon zu Punkt fünf über.


Das Aquarell eines Kraftortes bei Nacht.

5. Den Kreativ-Prozess genießen

…und erkennen. Gerne fallen wir in ein Bewusstsein, das uns dazu bringt, beurteilen zu können. Wie wäre es, wenn wir stattdessen ein Bewusstsein für das Empfinden des Prozesses aufleben lassen? Malen macht dir Spaß? Du holst dir gerne Tipps von Künstler*innen und lässt dich ab und zu auch gerne leiten, um mit neuen Ansätzen deinen eigenen Aquarell-Stil zu finden und zu definieren? Wunderbar, dann folge genau dieser Freude. Du hast Spaß daran, mit Farben zu arbeiten und dich von deren Ergebnissen überraschen zu lassen? Gratuliere, du liegst mit Aquarell genau richtig.

Malen ist ein Prozess, der, wie oben beschrieben, sehr viel mit Gefühl zu tun hat. Dein Gefühl wird deine Farbwahl beeinflussen, dich zu deiner Motivwelt führen und vielleicht auch etwas Einfluss auf den Druck des Pinsels nehmen. Somit kann dein Ergebnis von Tag zu Tag variieren und hinzu kommt, dass du mit jeder kreativen Me-Time-Session Erfahrungen sammelst.

In meinen Landschaftsaquarell Online-Kursen auf triviar.de erzähle ich noch mehr und setze zusammen mit dir unterschiedliche Landschaftsaquarelle im Loose-Stil um.

Fühl dich eingeladen, eine kreative Auszeit vom Alltag mit mir zu erleben.